Live-Hörspiel-Projekte

Das Live-Hörspiel Die Leidenschaft der Amalie D. ist eines der Projekte von sprechkontakt

Für Menschen mit Freude am Spiel mit Spreche und Sprache sind Live-Hörspiel-Projekte ein ideales Betätigungsfeld. Bei manchen Projekten gehört auch die Textrecherche dazu, auf jeden Fall aber die Umsetzung des Textmaterials in vielfältige Sprechformen (z.B. Monolog, Dialog, Bericht, Sprechgesang) sowie die Erstellung von Audios für die Hintergrund-Atmosphäre. Da ausschließlich sprecherische Mittel zum Einsatz kommen, Texte (vor-)gelesen und nicht darstellerisch umgesetzt werden, gibt es ein kontinuierliches Stimm- und Sprechtraining. Live-Hörspiel-Projekte sind also auch geeignet für Menschen, die ihre stimmlichen und sprecherischen Fertigkeiten spielerisch erweitern möchten, um im (beruflichen) Alltag ihre Stimme selbstbewusster einzusetzen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Einen Eindruck von einem Live-Hörspiel-Projekt bieten die unten aufgeführten Hörbeispiele.

"Wo habe ich diese Stimme schon einmal gehört? Ein redegewandter Soziologe, aber wann habe ich ihn gehört? Sicherlich im Radio .... In der Erinnerung vermengen sich die Stimmen, anspruchsvolle, manirierte, nachdenkliche, zwanghafte. Ich würde sie nur zu gern vergessen, aber mein Ohr ist von einer animalischen Gier besessen und schnüffelt wie ein Schwein im Sprachmüll, wobei es willkürlich leere Worte, Gemeinplätze, fundierte Meinungen und gelehrte Zitate verschlingt, so wie sie aus den Mikrofonen ertönen, in der Erwartung, dass der Magen eine strenge Auswahl trifft."

In: „Stimmen“ von Dacia Maraini

 


Live-Hörspiel-Projekte 2018 - 2019


Vorankündigung: Live-Hörspiel über Gertrude Bell 2019

Als „Königin der Wüste“ verewigte Werner Herzog Gertrude Bell in einem kitschigen Filmepos. Das Leben "der Frau, die den Irak schuf“, bietet mehr als eine schale Liebesgeschichte: Gertrude Bell hat einen wichtigen Beitrag geleistet zu den Grenzziehungen im sog. Sykes-Picot-Abkommen (1916), die zur Staatenbildung im Euphrat-Tigris-Gebiet führten. Was sie, die Tochter eines reichen englischen Industriellen, Anfang des 20. Jahrhunderts überhaupt im Orient suchte, wie sie ihre Rolle in dem umstrittenen politischen Projekt sah – nur einige der Fragen, die in dem Live-Hörspiel Thema werden könnten. 

 

Termin und Ort: wird bekannt gegeben

 

Live-Hörspiel Gruppe

Seit September 2018 gibt es eine neue Live-Hörspiel Gruppe im Studio 13 sprechkontakt. Unter Leitung von Renate Neumann entwickelt und probt sie ein Hörstück, das voraussichtlich im Frühjahr 2019 zur Aufführung gelangt. Als Vorlage dienen literarische Texte (u.a. von Ray Bradbury) und dazu assoziierte andere Textsorten- und partikel. Realisiert wird das in der Gruppe erarbeitete Hörstück ohne aufwendige technische Mittel, es wird eine Geräusche-Küche installiert. Nähere Informationen unter sprechkontakt(at)nord-com.net

 

Termin: Dienstags, 14-tägig, 19 - 21.30 Uhr

 

 

Fliegen! Ein Live-Hörspiel für Frauenstimmen über die Pionierinnen der Lüfte

Die schriftlichen Hinterlassenschaften der „Flying Fräuleins“ bilden das Material für das Live-Hörspiel über mutige Flugpionierinnen. Schon vor dem ersten Weltkrieg haben sie eine Fluglizenz erworben, Flugschulen geleitet oder als Flugtechnikerin gearbeitet. Vor allem die Aufzeichnungen von Marga von Etzdorf, die in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts zahlreiche spektakuläre Flüge unternommen hat, stehen exemplarisch für das Leben dieser Frauen. Ein Reader mit Auszügen aus Berichten, autobiografischen Texten sowie einem Roman, aber auch Liedern und Gedichten steht den Teilnehmerinnen zur Verfügung. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Ein Stimm- und Sprechtraining bereitet die Teilnehmerinnen auf den lebendigen Einsatz von Stimme und Spreche beim Vorlesen vor, genauso wie auf chorische Elemente und Sprachspiele.

  

"Fligen!" das Live-Hörspiel Projekt über Flugpionierinnen

 

Möglich ist eine Aufführung des Lesebühnenprojekts „Fliegen!“ vor Freunden und Familie am Ende der Bildungszeit im Forum Kirche.  

 

Termin: 9.-13. April 2018, Evangelisches Bildungswerk, Bremen

 



Lesebühnenprojekt / Live-Hörspiel 2016–17


Die Leidenschaft der Amalie D.

Die Naturforscherin Amalie Dietrich - ein Live-Hörspiel-Projekt des Studio 13 sprechkontakt

Mit ausgewählten Texten, erfundenen Dialogen, improvisierten Klangkollagen und Audio-Einspielungen vergegenwärtigt die Lesebühne des Studio 13 sprechkontakt das Leben der Naturforscherin Amalie Dietrich (1821–1891). Wie wenige Frauen ihrer Zeit entfernte sich Amalie Dietrich von der ihr zugeschriebenen Rolle und widmete ihr Leben der Erforschung der Natur. Als alleinerziehende Mutter verdiente sie so den Unterhalt für die Tochter. Die Triebfeder jedoch, sich unter schwierigsten Bedingungen auf „Pflanzenjagd“ zu machen, Pflanzen zu sammeln und zu konservieren, war ihre Leidenschaft für die vielfältigen Erscheinungsformen der Natur. Zunächst reiste Amalie Dietrich mit ihrem Hundekarren in eigener Regie durch Mittel- und Nordeuropa, dann 1863 nach Australien. Im Auftrag eines Hamburger Reeders erforschte sie dort 10 Jahre lang, mehr oder weniger auf sich gestellt, die noch völlig unbekannte Flora und Fauna des wenig erschlossenen Kontinents. Zahlreiche Entdeckungen tragen ihren Namen. Noch heute gilt Amalie Dietrich als die bedeutendste deutsche Naturforscherin (Botanikerin, Zoologin) des 19. Jahrhunderts.

 

Die Sprecherinnen Rosemarie Guhl, Armgard Sielaff und Marianne Schnakenberg portraitieren unter der Leitung von Renate Neumann (Konzept, Sprechregie, Einspielungen) die Aufbrüche und Widersprüche dieser außergewöhnlichen Frau. (Audiodatei auf Anfrage erhältlich)

Aufführungen 2018

Samstag, 2. Juni 2018, 11 Uhr

Stadtbibliothek Vegesack, Aumunder Heerweg 87, 28757 Bremen

 

Aufführungen 2017

Sonntag, 26. Februar 2017, 11 Uhr

Speicherbühne, Am Speicher XI 4.1.,

28217 Bremen-Überseestadt

Dienstag, 14. März 2017, 19 Uhr

Altes Fundamt, Auf der Kuhlen 1A,

28203 Bremen

Donnerstag, 16. März 2017, 18.30 Uhr

Stadtbibliothek Vahr, Berliner Freiheit 11, 28327 Bremen

Aufführung 2016

2. September 2016, 19 Uhr

Studio 13 sprechkontakt, Breitenweg 13, 28195 Bremen



Lesebühnenprojekt / Live-Hörspiel 2015–16


Moment.Aufnahme

Ausgangspunkt von "Moment.Aufnahme" war ein zeitgenössisches Theaterstück eines englischen Dramatikers. Die Themen: die Identität eines Menschen in einer Welt voller vorgefertigter (Sprach-) Schablonen; die Schwierigkeit, etwas über die Wirklichkeit einer Person auszusagen; der Einbruch von Gewalt in einen hochzivilisierten Alltag. Im Verlauf der halbjährigen Arbeit entwickelten die Teilnehmerinnen unter Leitung von Renate Neumann ihr Hörstück. Zu Textpassagen aus einem passenden Zeitungsartikel wurden Gedichte und Liedhaftes hinzugefügt genauso wie Sprechchorsequenzen und eine dafür selbst komponierte Zwischenmusik.

 

Aufführung: 11. Januar 2016  im Studio 13 sprechkontakt.

(Audio-Datei auf Anfrage erhältlich)