Beruflicher Hintergrund

Qualifikationen

  • 1996 Sprecherzieherin (DGSS), Universität Göttingen
    Fortbildungen vor allem im Bereich der Stimm- und Sprechbildung (nach Schlaffhorst-Andersen, H. Coblenzer, Gestisches Sprechen, Lichtenberger funktionales Stimmtraining)
  • 1976 Dipl. Pädagogin, Universität Marburg 

Tätigkeiten

  • 2000–03 Tätigkeit als Sprecherzieherin am Institut für Theater und Medien, Universität Hildesheim
  • seit 1996 freiberufliche Dozentin bei verschiedenen Erwachsenenbildungseinrichtungen (u.a. ZWB; IfW) und Berufsverbänden sowie in der Erzieher*innen- und Lektor*innenfortbildung sowie im "Kolleg für dramatische Kunst"/Bremen und Einzelcoaching und Gruppentrainings/Projekte im Studio 13 sprechkontakt
  • seit 1998 zahlreiche Lehraufträge, Universität Oldenburg (Lehrerausbildung) / Universität Bremen (Erziehungswissenschaft/Erwachsenenbildung)
  • 1990–92 pädagogische Mitarbeiterin für den Themenbereich Kultur in der Ev. Heimvolkshochschule Bederkesa
  • 1986–90 Leitung von Schreibwerkstätten und journalistische Tätigkeit

 Projekte

  • seit 2009 Initiatorin und Projektleiterin von „Ich lese für dich. Gute-Nacht-Geschichten aus dem Gefängnis“
  • seit 1996 Studio13 sprechkontakt, zusammen mit Markus Herlyn, Studio13 theaterinstitut
  • 1980–86 Frauenliteraturverlag Zeichen + Spuren, Bremen
  • 1976–79 internationales Kollektiv 'Bildertheater Bremen' (Masken- und Straßentheater)

Veröffentlichungen

  • 1986–1998 unzählige Artikel zu Theateraufführungen, Buchrezensionen und anderen Themen in verschiedenen regionalen Zeitungen
  • 1986 Herausgabe des Buches "Fürs Theater schreiben. Über zeitgenössische, deutschsprachige Theaterautorinnen" (mit Sonia Nowoselsky-Müller), Bremen, ausgezeichnet von Inter Nationes/Messe für Theaterbücher, Zagreb
  • 1980 Hörkollage "Flamme empor. Mädchenjahre im Faschismus" (Co-Regie Paul Pörtner) NDR Hamburg, ausgezeichnet als "Hörspiel des Monats" von Bazon Brook

Vorträge

  • 2018 "Ansprechend vorlesen in der Seniorenarbeit", Vortrag in der Stadtbibliothek Buchholz
  • 2006 "Stimme und Persönlichkeit - "verrät" uns unsere Stimme?", Vortrag im Rahmen der KVHS Verden
  • 2006 "Berufsfeld Stimm- und Kommunikationspädagogik", Vortrag bei den Bremer Stimmtagen des Institutes für Stimme und Kommunikation
  • 2005 "Das Phänomen Stimme in Wissenschaft und Literatur", Vortragsreihe im Rahmen der Seniorenuniversität Bremen
  • 2000/2006 "Mehr als Schönheit selbst bezaubert die liebliche Stimme". Über Wirkung und Bewertung von Frauenstimmen, Vortrag bei Frauenverbänden in Bremen, Bremerhaven und Geestenseth und im Rahmen der Volkshochschule Oldenburg
  • 1994 "Das Tagebuch", Vortrag im Rahmen der Volkshochschule Bremerhaven

Lesungen (Auswahl)

  • 2018 Vorlesestunde in der Grundschule am Buntentorsteinweg, Bremen, aus "Die Abenteuergeschichten der Lilly Marleen"
  • 2016 "Lunapark", Minutennovellen von István Örkény, zusammen mit Christoph Mikula, Pusta-Stube, Oberblockland Bremen
  • 2009 „Unsichtbare Brücken spannen. Gedichte von Rose Ausländer“, zusammen mit Sabine Diepenbruck, Saxophon und Querflöte, im Rahmen der „Nacht der Kirchen"
  • 2007 Lesungsprojekte im Studio 13 sprechkontakt: „Ohrenschmaus und Ohrengraus“ mit Renate Höppner, Valerian Schidzick und Barbara Wessels.     -   "Der Gebrauch der Worte. Zwei Texte von Nathalie Sarraute“, Lese-Performance mit Christian Herbert;    -  Auftritt des sprechensemble 'litanei' bei der Buchpremiere „Die Stadt, die Zeit und die Liebe“ von Ulrike Kleinert
  • 2006 Gründung des Sprechensembles 'litanei', Aufführung von "Wenn alle Geschöpfe der Welt..." bei den Bremer Tunnel-Begegnungen 
  • 2005 "Von Wundern und anderem Weihnachtlichem" und "Noch einmal ein Weihnachtsfest" in verschiedenen Seniorenheimen
  • 1996–97 Szenische Lesung mit Musik mit Texten von Gertrud Kolmar: "Und bin eine kleine Speise in einem Becher von Nacht" (Regie: Markus Herlyn, Cello: Inken Leupolt)

Weitere Lesungen siehe unter der entsprechenden Rubrik


Hinweise