sprechkontakt aktuell

 »Jemand spricht. Und während des Sprechens verwandelt sich jemand in eine Gestalt, bekommt Hand und Fuß,

steht auf eigenen Füßen, geht, geht nicht, geht dann doch, kommt wieder - spricht. Und wenn er das alles mit

genügend Eigenart getan hat, dann geht er plötzlich ... uns nicht mehr aus dem Kopf.«

aus: Jens Sparschuh, Die neue Blindheit

Die Sprecherin Renate Neumann in der Lesung "Nach Lappland!"

Renate Neumann-Herlyn ist Dipl. Pädagogin und arbeitet als Sprecherzieherin (DGSS) und Sprecherin. Ihre Unterrichtstätigkeit als Sprecherzieherin findet seit den 1990ern im Studio 13 sprechkontakt, Bremen, statt. Dort unterstützt sie Menschen im Einzelcoaching und in Gruppenseminaren dabei, ihr stimmliches sowie ihr rhetorisches Potential in beruflichen Sprechsituationen weiterzuentwickeln, also z.B. Lehrer*innen, Manager*innen, Mediensprecher*innen, Politiker*innen. Außerdem entwickeln Interessierte unter ihrer Leitung Live-Hörspiele oder lassen beim Toning ihrer Stimme freien Lauf. Langjährig arbeitete sie  als Lehrbeauftragte unter anderem in der Lehrerfortbildung an den Universitäten Bremen und Oldenburg sowie in der Lektorenfortbildung im Rahmen der Bremischen Ev. Kirche und am kulturwissenschaftlichen Institut der Uni Hildesheim. Seit mehr als 20 Jahren tritt sie als Sprecherin in unterschiedlichen Konstellatio-nen mit verschiedenen Lesungsprogrammen auf.

Freitag - Sonntag, 25. - 27. Januar 2019

Fortbildung: Sprachhandlungen in Aktion

in Homberg (Efze)

Veranstalter: Kleine Bühne Schwalm-Eder e.V.

(zus. mit dem Schauspiellehrer/Regisseur Markus Herlyn)

.....................................................................................................

Donnerstag, 28. Februar 2019, 20 Uhr

Musikalische Lesung: Wolkengedichte mit Harfe

Eva Pressl und Renate Neumann inspirierten die plüschigen, fahrigen, zeitweilig auch bedrohlich wirkenden Himmelsphänomene zu einer Musik-Text-Kollage. In ihrer kurzweiligen Zusammenstellung aus Harfenmusik und Gedichten verbinden sie eine Suite von Benjamin Britten und einen Gedichtzyklus von Hans Magnus Enzensberger mit Musik und Wolkengedichten aus anderen Epochen. Diese gehen sowohl musikalisch (E. Satie, Ph.E. Bach, M. Ravel) als auch textlich (Hugo Ball, B.Brecht, J.W. Goethe) einen spannenden Dialog mit Britten-Enzensberger ein.

Wolkengedichte mit Harfe für erklärte Wolkengucker, notorische Wolkenfans und andere Erdenbürger lädt dazu ein, sich für eine Stunde aus dem Alltagsgetriebe auszuklinken und sich den 'Müßiggängern am Himmel' zu widmen. Um zur Ruhe zu kommen, Geist und Sinne zu erfrischen und sich beim Zuhören einfach treiben zu lassen wie ... - Wolken.

Harfenistin: Eva Pressl

Sprecherin: Renate Neumann

Villa Sponte, Osterdeich 59 B, 28203 Bremen

Eintritt frei/Spende möglich

s. auf dieser website unter: Lesungen/Lyrika