sprechkontakt aktuell

 »Jemand spricht. Und während des Sprechens verwandelt sich jemand in eine Gestalt, bekommt Hand und Fuß,

steht auf eigenen Füßen, geht, geht nicht, geht dann doch, kommt wieder - spricht. Und wenn er das alles mit

genügend Eigenart getan hat, dann geht er plötzlich ... uns nicht mehr aus dem Kopf.«

aus: Jens Sparschuh, Die neue Blindheit

Die Sprecherin Renate Neumann in der Lesung "Nach Lappland!"

Renate Neumann-Herlyn ist Dipl. Pädagogin und arbeitet als Sprecherzieherin (DGSS) und Sprecherin. Ihre Unterrichtstätigkeit als Sprecherzieherin findet seit den 1990ern im Studio 13 sprechkontakt, Bremen, statt. Dort unterstützt sie Menschen im Einzelcoaching und in Gruppenseminaren dabei, ihr stimmliches sowie ihr rhetorisches Potential in beruflichen Sprechsituationen weiterzuentwickeln, also z.B. Lehrer*innen, Manager*innen, Mediensprecher*innen, Politiker*innen. Außerdem entwickeln Interessierte unter ihrer Leitung Live-Hörspiele oder lassen beim Toning ihrer Stimme freien Lauf. Langjährig arbeitete sie  als Lehrbeauftragte unter anderem in der Lehrerfortbildung an den Universitäten Bremen und Oldenburg sowie in der Lektorenfortbildung im Rahmen der Bremischen Ev. Kirche und am kulturwissenschaftlichen Institut der Uni Hildesheim. Seit mehr als 20 Jahren tritt sie als Sprecherin in unterschiedlichen Konstellatio-nen mit verschiedenen Lesungsprogrammen auf.

11. Oktober 2020, 11 - 14 Uhr

Wenn sich Sprache und Musik begegnen: Gedichte lesen

Auf dem Hintergrund vitalisierender Körper- und Stimmübungen richhten wir unsere Aufmerksamkeit zunächst auf die musikalische Qualität von Sprache, Klang und Rhythmus statt. In der Annäherung an den Sinnkern von Gedichten (eine Auswahl von Goethe bis Jan Wagner liegt vor), suchen wir spielerisch nach Wegen, der Aussage und der Musik eines Gedichts stimmlich-sprecherisch gerecht zu werden, ganz nach dem Motto: je lustvoller der Gedichtvortrag desto größer der Hörgenuss. - Für die Teilnahme am Workshop bedarf es keinerlei Voraussetzungen - nur Freude am Sprechen! Lieblingsge-dichte können gern mitgebracht werden. 

 

 

Bei dem Kurzworkshop gelten die allgemeinen Hygieneregeln. Für die besondere Workshop-Situation gelten als zusätzliche Regeln: Die Teilnahme ist auf 4 Personen beschränkt; beim Betreten und Verlassen des großen Studioraums werden Masken getragen; jede/r Teilnehmer/in wird ein auf dem Boden durch Kreide gekennzeichneter Platz im Abstand von ca. 2 m zugewiesen; der Studioraum wird im Viertelstundentakt gelüftet (Durchzug). Zu dem Workshop bitte dicke Socken, eine Decke und etwas zum Trinken mitbringen.

 

 

Studio 13, Breitenweg 13, 28195 Bremen
Anmeldung unter sprechkontakt(at)nord-com.net


Wiederaufnahme im November 2020:

"Der Wind, der Wind..."

Live-Hörspiel für vier Sprecher*innen und Geräuscheküche

Geschichten über moderne Windsbräute, Sagenhaftes über den machtvollen Mythos Wind und aktuelle Fakten über die zerstöreri-sche Kraft menschengemachter Wirbelstürme präsentieren vier Sprecher*innen unplugged in einer spannenden Hörkollage.

Sprecher*innen: Monika Mader, Gerd Mannaße, Corinn Ketelsen, Cornelia Varnhorn

Geräuschemacherin: Ortrud Staude

Idee, Dramaturgie, Sprechregie: Renate Neumann

Donnerstag, 12.11., 18.30 Uhr, Altes Fundamt, Bremen-Steintor

Donnerstag, 19.11., 18.30 Uhr, Luer Kropp Hof, Bremen

Freitag, 20.11., 19.00 Uhr, Bürgerhaus Hemelingen, Bremen